Clearing und Koordinierungsstelle „Sprache“ im Kreis Lippe (CuK) 

Clearing und Koordinierungsstelle „Sprache“ im Kreis Lippe (CuK)

Neuzugewanderte und Geflüchtete erhalten durch die Clearing- und Koordinierungsstelle Sprache im Kreis Lippe (CuK) eine umfassende Sprachförderung. Unter der Regie der CuK werden alle Phasen des Spracherwerbs mit verschiedenen Einrichtungen abgestimmt und zielführend koordiniert. 

Gefördert wird das Projekt durch das Jobcenter Lippe. Die Clearing- und Koordinierungsstelle Sprache arbeitet zudem eng mit allen zugelassenen Sprachkursträgern, den Ausländerbehörden des Kreises und der Stadt Detmold, den Sozialämtern sowie dem Bundesamt für Migration und Flüchtlinge (BAMF) zusammen.

Zielsetzung

Ziel ist es, regionale Strukturen der allgemeinen und berufsbezogenen Deutschförderung auch für Geflüchtete zu optimieren und rechtskreisübergreifende Förderketten, von der Alphabetisierung bis zur Niveaustufe B2 - gemäß des europäischen Referenzrahmens - zu erschließen. Im Mittelpunkt des Handels steht dabei das Bestreben, allen infrage kommenden Personen die schnellst- und bestmögliche Förderung zu ermöglichen. 

Ablauf der Sprachförderung

Interessenten für allgemeine und berufsbezogene Deutschkurse kommen in der Regel über die Kooperationspartner zur Clearing- und Koordinationsstelle Sprache. Anschließend übernimmt die CuK alle Aufgaben rund um den Spracherwerb und die Integration, darunter z.B.:

  • Ermitteln des Sprachbedarfs 
  • Prüfen von Verpflichtungen und Berechtigungen für Sprachkurse
  • Organisieren von Einstufungs- und Kompetenzfeststellungs-Tests (Lese- und Schreibfähigkeit, Sprachniveau)
  • Vermitteln in geeignete Sprachkurse
  • Überleiten von Integrationskursen in berufsbezogene Sprachkurse

Weitere Fragen?

Kontaktieren Sie jetzt Ihren persönlichen Ansprechpartner. 
Wir beraten Sie gerne!

CuK wird gefördert durch: