Übergänge gestalten

Übergänge gestalten

  • Von der Schule in den Beruf
    Wir unterstützen Schülerinnen und Schüler aus Förderschulen und integrativer Beschulung beim Start in das Arbeitsleben. Bereits während der letzten ein bis zwei Schuljahre erarbeiten wir gemeinsam einen persönlichen Berufswegplan mit dem Ziel, die bestmögliche berufliche Integration zu erreichen.

  • Von der Werkstatt in den Arbeitsmarkt
    Praktika sind eine gute Möglichkeit für Werkstattbeschäftigte, um Einblicke in die Berufswelt zu bekommen und den Sprung in einen regulären Job zu schaffen. Wir unterstützen behinderte Menschen bei der Suche nach einem passenden Praktikumsplatz und begleiten sie in dieser Zeit mit dem Ziel, eine berufliche Tätigkeit auf dem allgemeinen Arbeitsmarkt zu etablieren.

    Unser Integrationsfachdienst arbeitet in diesem Aufgabenbereich eng mit den Förderschulen und den integrativ arbeitenden Schulen des Kreises sowie den lippischen Werkstätten für behinderte Menschen zusammen.

Weitere Fragen?

Kontaktieren Sie jetzt Ihren persönlichen Ansprechpartner. 
Wir beraten Sie gerne!

Der Integrationsfachdienst wird beauftragt durch das LWL-Integrationsamt Westfalen